Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website

Alles für deine Hochzeit in der Region Köln!

Low Budget Hochzeit: Hochzeitsfeier mit kleinem Budget planen

Vom 18.02.2019

Wenn ein Paar den nächsten großen Schritt in ihrer Beziehung wagen will und sich (endlich) das „Ja“-Wort geben möchte, dann muss dieser besondere Tag natürlich gebührend gefeiert werden. Doch es ist leider nicht jedes Brautpaar aus finanzieller Sicht in der Lage, für eine große Hochzeitsfeier viel Geld auszugeben. Aber gibt es eine Möglichkeit, bei der eigenen Hochzeit Geld einzusparen und wie kann man eine Feier trotz geringem Budget planen? Wir haben für euch hier die besten Tipps für eine Low Budget-Hochzeit zusammengestellt...

Heiraten ist teuer - oder?

In Deutschland wurden im Jahr 2017 laut Statistischem Bundesamt rund 407.000 Ehen geschlossen. Dabei handelt es sich um eine relativ hohe Zahl, gemessen daran, unter welchem gesellschaftlichen Druck ein Brautpaar heute inzwischen steht. Die Freundin der Braut hat erst im vergangenen Jahr eine echte Märchenhochzeit gefeiert, die Nachbarn haben für ihre Hochzeit einen stolzen Pavillon angemietet und den Garten zur Tanzbühne erklärt und erst letzten Monat heiratete der Arbeitskollege des Bräutigams auf den malerischen Malediven.

Viele Paare fühlen sich von solchen Extrem-Beispielen unter Druck gesetzt, denn schließlich möchte man selbst auch den schönsten Tag im Leben unvergesslich werden lassen. Nicht zuletzt suggerieren einem auch noch diverse Online-Ratgeber, Fernsehberichte und soziale Medien, welchen Aufwand man für die Hochzeit zu betreiben kann. Doch das muss nicht sein, denn wenn ihr gemäß euren eigenen finanziellen Mittel bereits einige Monate im Voraus einen Plan für das große Fest entwerft, ist durchaus eine wunderschöne Hochzeit möglich, ohne das ihr hierfür mehrere Tausend Euro investieren müsst.

Hochzeitskosten: So könnt ihr sparen

Nachdem ihr euch eine persönliche Budgetliste erstellt habt, solltet ihr die wichtigsten Posten auflisten, die zu einer Hochzeit dazugehören - von Essen und Getränken über die verschiedenen Dienstleister für hochwertige Hochzeits-Einladungskarten, festliche Dekorationen, eure Eheringe, die Kleidung bis hin zur Location. Anschließend könnt ihr euer geplantes Budget gemäß euren eigenen Prioritäten verteilen. Macht euch hierbei klar, was euch wirklich wichtig ist: Muss es wirklich das riesige Festmenü sein oder genügt ein kleines aber feines Essen? Braucht ihr unbedingt eine Live-Band oder reicht ein Solo-DJ? Darüber hinaus könnt ihr eure Kosten mit einem ganz einfachen Trick reduzieren: Wünscht euch von euren Freunden, eurer Familie und den Bekannten einfach verschiedene Dinge und Dienstleistungen, die ihr an eurem Hochzeitstag braucht. Sicherlich freut sich die Tante, wenn sie die Hochzeitstorte mitbringen darf und euer Freundeskreis wird begeistert sein, wenn er die Gäste mit Spielen, Musik und ähnlichem unterhalten darf.

Low Budget Outfits für die Hochzeit

Wenn ihr nicht so viel Geld für die Festkleidung eingeplant habt, könnt ihr euch auch im Second Hand Laden nach geeigneten Kleidern und Anzügen umschauen. Hier spart ihr nicht selten mehr als die Hälfte. Vielleicht muss es auch nicht gleich das Märchen-Brautkleid und der edle Smoking sein? Derzeit heiraten viele Paare auch gerne im sogenannten "Boho-Style": Ein leichtes Sommerkleid oder ein einfaches Vintage-Kleid kann in vielen Fällen schöner aussehen als eine teure Hochzeitstracht.

Preiswerte Hochzeitslocations

Ihr möchtet im Schloss, auf den Malediven oder im schicken 5-Sterne-Restaurant feiern? Kein Problem - zumindest wenn das Budget groß genug für euer Vorhaben ist. Andernfalls könnt ihr aber auf teure Spezialitäten wie Hummer, Kaviar und Co. getrost verzichten, denn den meisten Gästen wird die gut bürgerliche Küche sowieso eher zusagen. Darüber hinaus könnt ihr unter Umständen Geld sparen, wenn ihr früh genug eine Location vor Ort reserviert. Häufig räumen die Betreiber dann attraktive Frühbucher-Rabatte ein. Natürlich könnt ihr auch komplett auf eine Hochzeitsfeier in einem teuren Restaurant verzichten und stattdessen einen Partyservice organisieren. So kann die Feier dann im Garten, bei den Schwiegereltern oder bei euch Zuhause stattfinden, wodurch sich immense Kosten einsparen lassen.

Wo steckt sonst noch Einsparungspotential?

Es gibt noch viele weitere Kosten, die ihr drastisch reduzieren könnt. Hierunter fällt unter anderem der Fotograf, der in der Regel einen großen Teil des Hochzeitsbudgets in Anspruch nehmen wird. Hier könnt ihr genauso gut einen befreundeten Gast bitten, diesen Dienst zu übernehmen, schließlich leben wir im Zeitalter der digitalen Fotografie. So können hunderte Fotos für wenig Geld von dem unvergesslichen Tag entstehen. Wenn ihr auf eine Musikband verzichten könnt, spart ihr ebenfalls mehrere Hundert Euro, ebenso wie beim Verzicht auf eine edle Luxuslimousine oder die Kutsche mit den weißen Pferden. Werden der Brautstrauß und die Blumendekoration aus saisonalen Blumen angefertigt, könnt ihr ebenfalls die Kosten erheblich senken. Nicht zuletzt müssen es keine teure Deko sein, denn wenn ihr genügend Zeit und etwas Kreativität besitzt, lassen sich wunderschöne Sachen mit einfachen, günstigen Mitteln selbst herstellen.

Fazit

Hochzeitsauto, Dekoration, Brautkleid, Location, die Unterhaltung und das Essen: Wie ihr seht, gibt es viele Dinge, bei denen sich Kosten einsparen lassen. Setzt einfach eigene Prioritäten und plant den Tag so, wie es euch gefällt. Dann wird eure Hochzeit garantiert sowohl für euch als auch für eure Gäste unvergesslich werden.

Du möchtest uns folgen?